Login

 

Sportelternabend am JEG

Eine etwas andere Form der Freizeitgestaltung erlebten die Eltern der Fünftklässler des Julius-Echter-Gymnasiums: Die Fachschaft Sport hatte am Dienstagabend vor dem Buß-und Bettag in die Untermainhalle in Elsenfeld zum Sport-Elternabend eingeladen.

Dort hatten sie Gelegenheit, gemeinsam mit ihren Kindern die großzügigen Sportstätten zu erkunden und längst verloren geglaubte Muskelgruppen und Bewegungsabläufe wiederzuentdecken. Kannst Du eigentlich noch einen Hüftaufschwung? Wie wäre es mit einem Badmintonmatch? Wie kommt der Ball in den Basketballkorb und wie hält man sich auf einem Einrad? Zahlreiche Eltern stellten sich solchen oder ähnlichen Fragen ihrer Kinder und nutzen die Gelegenheit, unter Anleitung der Sportlehrkräfte des JEG zwei Stunden lang mit ihnen gemeinsam Sport zu treiben.

Unter der Anleitung des erfahrenen Tischtennis-Trainers Timo Link, der am JEG die Tischtennis-AG und den Stützpunkt leitet, kamen an den Tischtennisplatten Anfänger wie Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Auch das ein oder andere Lehrer-Schüler-Match wurde ausgetragen.

Für alle Fälle stand die Schulsanitätsgruppe des JEG mit ihrer Lehrerin Andrea Giegerich parat, um bei Verletzungen Erste Hilfe leisten zu können; zum Glück kam sie nicht zum Einsatz!

Zum Abschluss dieses im Wortsinn „bewegenden“ Abend stellten alle Beteiligten bei einer Kurzchoreographie noch einmal ihre tänzerischen und rhythmischen Fähigkeiten unter Beweis, bevor der Abend mit einem Völkerballspiel, bei dem auch die neue Schulleiterin Petra Hein tatkräftig mitmischte, zu Ende ging.

Impressionen des Sportelternabends können in der Bildergalerie eingesehen werden.

Vogel


 
26.11.2019 18:54:30 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster