Login

 

Exkursion zur Grube Wilhelmine

Am Mittwoch, den 17.07.2019 besuchten Schülerinnen und Schüler der Klassen 10C, 10E und 10R des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld unter Leitung von Herrn Pöhner das ehemalige Kupferbergwerk Grube Wilhelmine in Sommerkahl. Nach einer kurzen Wanderung von Schöllkrippen nach Sommerkahl entlang des gleichnamigen Baches wurde das Ziel, die Grube Wilhelmine, erreicht. Mineralien, wie das grüne Malachit und das blaue Azurit waren schon außen am felsigen Eingangsbereich zu erkennen. Diese und weiteren kupferhaltigen Mineralien wurde noch bis 1923 im Bergwerk abgebaut, um Kupfer zu gewinnen. So konnten die Schüler und Schülerinnen eine Brücke zwischen dem aus dem Chemieunterricht bekannten Kupfer und seinen Salzen zu den in der Natur vorkommenden kupferhaltigen Mineralien schlagen. Im angegliederten Museum konnte man die damals verwendeten Werkzeuge der Bergleute sogar anfassen. Spätestens jetzt wurde allen klar wie hart die Arbeit in der Grube tatsächlich war. Der Wechsel von angenehmen 250 Celsius im Außenbereich zu etwa 90 Celsius im Innern des Bergwerks war für viele überraschend. Ausgerüstet mit Helm und Jacke war das Einfahren unter Tage auf die 23 Meter Sohle der Höhepunkt der Exkursion. Im Innern waren neben den bunten Kupfermineralien auch gelbliche Schwefelablagerungen und schwärzliche Manganverbindungen zu sehen. Die Exkursion wurde abgerundet durch ein gemeinsames Grillen der Schülerinnen und Schüler mit den begleitenden Chemielehrkräften Frau Schneider, Herr Müller und Herr Pöhner.       

Pöhner












 
18.07.2019 19:43:10 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster