Login

 

Missbrauchspr├Ąvention am JEG

Hau ab!

Aufgrund der sehr positiven Resonanz seitens der Schülerinnen und Schüler der letztjährigen 5. Klassen wurde auch dieses Jahr am 09. Mai wieder das interaktive Theaterstück „Hau ab!“ für die diesjährigen 5. Klassen am Julius-Echter-Gymnasium ins Programm aufgenommen.
Das Stück thematisiert den sexuellen Missbrauch an Kindern, sowie Strategien, wie man die Kinder am besten davor bewahren kann. Der Schauspieler Dirk Bayer spielt bei diesem interaktiven Theaterstück gleich mehrere Personen, die der Schülerin Annemarie, gespielt von Nadine Panjas, im Laufe der Aufführung begegnen. Er schlüpft in die Rolle eines ortsunkundigen Passanten auf dem Schulweg, eines belästigenden Fußgängers und des zudringlichen „netten“ Onkels, aber auch als Gegenposition die des liebevollen Vaters, der sich schützend für die Belange seiner Tochter einsetzt.
Gerade in Szenen, in denen Dirk Bayer die Rolle des sehr humorvollen und fürsorglichen Vaters verkörpert, wird die Aufführung so aufgelockert, dass dieses ernste Thema für die Schülerinnen und Schüler nicht allzu schwere Kost wird. Das Stück wird an mehreren Schlüsselstellen unterbrochen, um zusammen mit den Kindern interaktiv Möglichkeiten zur Gefahrenprävention durchzuspielen. Das Schauspielerteam demonstriert auch einige Techniken aus dem Bereich der Selbstverteidigung, um den Kindern zu zeigen, wie auch ein Kind sich möglicherweise einem Zugriff entziehen kann.
Am Ende des Stückes wird betont, dass sich die Kinder stets ihrem Lieblingsmenschen (z.B. Eltern) oder der Nummer gegen Kummer (116111) anvertrauen sollten, um Hilfe in derartigen Notlagen zu bekommen.

Pöhner

 
22.05.2019 21:10:38 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster