Login

 

Theater, Theater

Das Julius-Echter-Gymnasium blickt auf eine lange Theater-Tradition zurück. In Theater-AGs, dem Grundkurs Dramatisches Gestalten oder dem Wahlunterricht Schulspiel Deutsch entstanden über die Jahre hinweg immer wieder beeindruckende, begeisternde und bezaubernde Inszenierungen großer Werke, oftmals eigens von den JEG-Regisseuren und Regisseurinnen für die Bühne umgeschrieben, wie etwa bei den bekannten Jugendromanen „Tintenherz“ und „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke oder „Krabat“ von Otfried Preußler geschehen.

Stücke unter der Leitung von Christina Hessel, Harald Fischmann, Heinz Linduschka und anderen lockten tausende Zuschauer in die Spielstätten wie die Aula des JEG, die Obernburger Kochsmühle oder das Bürgerzentrum Elsenfeld.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie in die JEG-Theaterwelt entführen und Ihnen Impressionen einzelner Inszenierungen präsentieren.
Viel Spaß und „Bühne frei“!

 
„Das Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt
und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.“
(Max Reinhardt, 1873-1943)