Login

 

Robotics - Lego League

Roboter AG des Julius-Echter Gymnasium bei Lego League


Wie kann man einen Roboter aus Legosteinen so konstruieren und anschließend so programmieren, dass  er selbstständig auf einem großen Spielfeld Aufgaben bewältigen kann? Mit diesem Problem mussten sich die Teilnehmer der Roboter AG des Julius-Echter-Gymnasiums betreut von den Lehrkräften Carolin Graf und Matthias Heumann intensiv beschäftigen.

In diesem Jahr stand die First Lego League (FLL) unter dem Motto „Animal Allies“. Im September erhielt jede angemeldete Gruppe ein Spielfeld auf dem aus Legosteinen verschiedene Aufgaben aufgebaut sind, die dieses Jahr alle mit Tierschutz bzw. Tierhaltung zusammenhingen. Die Kosten für das Spielfeld und die Anmeldegebühr für die JEG-Robots / die Roboter AG des Julius-Echter-Gymnasiums wurden von KUKA Industries übernommen.

Am 14. Januar kämpften insgesamt elf Teams bei der IHK Darmstadt, einem Regionalpartner der FLL in vier verschiedenen Kategorien um den Gesamtsieg.  Die Teilnehmer mussten nicht nur zeigen, dass sie als Team gut zusammenarbeiten sondern auch eine Präsentation zum Rahmenthema „Animal Allies“ halten. Die fünf Schüler des Julius-Echter-Gymnasiums entschieden sich dafür in ihrer Präsentation  Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man Tierkot sinnvoll und umweltschonend verarbeiten kann.  Die dritte Kategorie bestand darin, den Roboter zu präsentieren und das Design und die Funktionsweise zu erklären.
Am Nachmittag stand dann das Robot Game auf dem Programm, bei dem die Teams jeweils zweieinhalb Minuten Zeit hatten, um mit ihrem Roboter auf dem vorgegebenen Spielfeld möglichst viele Aufgaben zu erfüllen.

Leider hat es dieses Jahr für das Team des Julius-Echter-Gymnasiums nicht für einen der begehrten Preise gereicht. Trotzdem haben die Schüler durch die Teilnahme für sich viel gewonnen. Neben der Programmierung haben sie gelernt wie man Aufgaben im Team bearbeitet, wie wichtig ein passendes Zeitmanagement ist und wie man Ergebnisse einer Jury präsentiert. Und jede Menge Spaß hat die Teilnahme natürlich auch gemacht.



 
Graf/Heumann