Login

 

Besuch des Lehr-Lern-Labors in der W├╝rzburger Uni

Der Gentechnik und Heilpflanzen auf der Spur

Am 03. Juli ging es für zwei Biologiekurse der Q11 nach Würzburg ins Lehr-Lern-Labor um dort an zwei Praktika teilzunehmen. In dem einen Kurs „Was ist drin in Currywurst und Co.?“ lernten die Schüler/innen an ausgewählten Beispielen molekularbiologische Methoden der DNA-Analytik kennen. Schwerpunkte waren dabei die DNA Isolierung, die Vervielfältigung der isolierten DNA mittels der Polymerase-Kettenreaktion und die Gel-Elektrophorese. Mit diesen Verfahren überprüften die Schüler/innen zum Beispiel, ob in Chicken McNuggets auch wirklich nur Hähnchenfleisch und nicht etwa Schweinefleisch enthalten ist. Interessant war es endlich mal die Technik ausprobieren, die man im Unterricht nur theoretisch besprechen kann.
Im Rahmen des anderen Kurs „Heilpflanzen – Die Geheimwaffe der Natur“ standen pharmabiolgische Methoden im Mittelpunkt. Dabei lernten die Schüler/innen Verfahren wir die Wasserdampfdestillation oder die Dünnschichtchromatografie kennen. Auch wurde in Experimenten die Wirkung von Antibiotika auf das Bakterienwachstum untersucht. Zu guter Letzt schlüpften die Schüler/innen in die Rolle eines Apothekers und stellten ihr eigenes pharmazeutisches Produkt her.
 
Klicken Sie auf das Bild für eine kleine Bildergalerie vom Besuch im Lehr-Lern-Labor!
Bild
 
J. Giegerich