Login

 

Judentum erleben - Ein Museum der besonderen Art

Fahrt der 9. Jahrgangsstufe ins „Shalom Europa“

Gut gerüstet mit aus dem Unterricht erworbenen Kenntnissen über Glaubensinhalte und religiöse Vorschriften im Judentum unternahmen die gesamten 9. Klassen am 25.01.2017  eine Exkursion in das jüdische Erlebnishaus „Shalom Europa“ in Würzburg. Unter fachkundiger Leitung konnten die Schüler in  Kleingruppen die „essentials“ der jüdischen Religion, wie sie in der lebendigen Würzburger Jüdischen Gemeinde praktiziert werden, kennenlernen. So erfuhren die Schüler in dem 2006 eröffneten Gemeinde- und Kulturzentrum, welche wichtigen Feste im Judentum gefeiert werden, dass es am jüdischen Sabbat nicht unbedingt erlaubt ist, die Straßenbahn zu benutzen und dass es ziemlich viele Regeln gibt, die eine jüdische Familie beim Einkaufen und Zubereiten der Speisen beachten muss.
Betroffenheit konnte man spüren, als die Schülerinnen und Schüler vor einer riesigen Wandkarte standen, die die Verbreitung von jüdischen Gemeinden am Untermain vor der NS-Zeit zeigte, und den Jugendlichen erneut deutlich machte, welches Ausmaß die Vertreibung und Vertreibung der Juden in der Shoa hatte.
Auf dem Programm stand auch der Besuch der Synagoge der Gemeinde, bei der die gemischt-religiösen Schüler im Rahmen des interreligiösen Lernens Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede zu christlichen Kirchen oder Moscheen erkennen  konnten.
Ein Bummel durch die Würzburger Altstadt rundeten den erlebnisreichen und informativen Tag ab.
Walz