Login

 

Grundwissen Geographie Jahrgangsstufe 8

Anleitung


Klicke auf die Balken mit den Grundwissensbegriffen, um die Beschreibungen aufzuklappen oder wieder zu schließen! So kannst du dein Grundwissen selbstständig überprüfen und einüben!
Viel Spaß und Erfolg wünscht dir die Fachschaft Geographie!


1. Begriffe:

Apartheid


Begriff für die Rassentrennung zwischen schwarzer und weißer Bevölkerung in Südafrika (bis 1994).

 

Bodenversalzung


Durch hohe Verdunstung steigt Bodenwasser mit gelösten Salzen kapillar auf.
⇒ Salz sammelt sich im oberen Teil des Bodens. ⇒ Salzkruste

 

Brandrodungswanderfeldbau / Shifting Cultivation


Ursprüngliche Anbauform in den Tropen: Verbrennung von Bäumen und Sträuchern in den Savannen und im tropischen Regenwald, um landwirtschaftliche Flächen zu gewinnen. Nach der Brandrodung werden die Flächen nur wenige Jahre genutzt, da die Bodenfruchtbarkeit rasch abnimmt.
⇒ Die Bauern wandern weiter und roden neue Flächen.

 

Cash Crops


Agrarprodukt, das auf dem Weltmarkt verkauft wird (Export). ⇔ Food Crops

 

Desertifikation


Durch den Menschen verursachte Ausbreitung der Wüste, z.B. durch Überweidung oder Grundwasserabsenkung.

 

Entwicklungsland


Land, das hinsichtlich seiner wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklung einen relativ niedrigen Stand aufweist. Merkmale sind z.B. hohe Analphabetenrate, schlechte ärztliche Versorgung etc.

 

Erosion


Abtragung von Boden und Gestein durch Wasser, Eis und Wind auf Grund der Schwerkraft.

 

Food Crops


Nutzpflanzen, die hauptsächlich zur Eigenversorgung angebaut werden. ⇒ Subsistenzwirtschaft

 

Fremdlingsfluss


Fluss, der aus einem humiden Gebiet kommt und mit großer Wasserführung durch ein Trockengebiet fließt.

 

Hochdruckgebiet


Gebiet, in dem höherer Luftdruck herrscht als in dessen großräumiger Umgebung. (Die Luft fließt vom Hoch zum Tief.)
⇔ Tiefdruckgebiet

 

ITC


Innertropische Konvergenzzone; äquatornahe Tiefdruckzone, in der die Passate der beiden Erdhalbkugeln konvergieren (aufeinander zuströmen).

 

Jahreszeitenklima


Klima, bei dem die Temperaturschwankungen innerhalb eines Jahres größer sind als die innerhalb eines Tages. ⇔ Tageszeitenklima

 

Kolonie


Auswärtiger Landbesitz eines Staates, über den das Mutterland (Kolonialmacht) das Hoheitsrecht hat.
⇒ wirtschaftliche Ausbeutung

 

Migration / Wanderung


Jegliche Art von dauerhafter Verlagerung des Wohnstandortes.

 

Niederschlagsvariabilität


Abweichung der regionalen Jahresniederschläge vom langjährigen Mittel.

 

Passatkreislauf / Passatzirkulation / Tropische Zirkulation


Tropischer Luftkreislauf: Am Äquator steigen warme Luftmassen auf, kühlen dabei ab und strömen in großer Höhe polwärts. Am Boden entsteht dadurch am Äquator eine Tiefdruckrinne. Im Bereich der Wendekreise sinken die Luftmassen zu Boden (subtropischer Hochdruckgürtel) und strömen als Passate zum Äquator zurück. ⇔ ITC

 

Pull-Faktor


Positive Bedingungen im Zielgebiet, die Migranten und Unternehmen „anziehen“. ⇔ Push-Faktor

 

Push-Faktor


Negative Bedingungen des Herkunftsgebietes, die Migranten und Unternehmen „abstoßen“. ⇔ Pull-Faktor

 

Subtropen


Übergangszone zwischen den Tropen und der gemäßigten Zone.

 

Tageszeitenklima


Klima, bei dem die Temperaturschwankungen innerhalb eines Tages größer sind als die innerhalb eines Jahres. Dies ist typisch für die Tropen.
⇔ Jahreszeitenklima

 

Tiefdruckgebiet


Gebiet, in dem tieferer Luftdruck herrscht als in dessen großräumiger Umgebung. ⇔ Hochdruckgebiet

 

Tropen


Die heiße Zone der Erde zu beiden Seiten des Äquators, innerhalb der die Sonne zweimal im Jahr im Zenit steht. Äußere Begrenzung: Wendekreise.

 

Wechselfeuchte Tropen


Teil der Tropen, der geprägt ist durch den Wechsel von Regen- und Trockenzeiten.

 

Zenitalregen


Heftige Niederschläge in den Tropen, die kurz nach dem Zenitstand der Sonne einsetzen.

 

Zenitstand der Sonne


Der Sonneneinfallswinkel beträgt 90°.

 

2. Methoden und Arbeitstechniken:

  • Anfertigen eines Vegetationsprofils
  • Vertiefung der bereits erarbeiteten Methoden