Login

 

Schüleraustausch mit Saint-Pierre-sur-Dives 2012/2013

Schüleraustausch mit dem Collège Sainte-Thérèse in Saint-Pierre-sur-Dives


In diesem Schuljahr fand erneut ein Schüleraustausch mit dem privaten Collège Sainte-Thérèse in Saint-Pierre-sur-Dives in der Normandie statt. Saint-Pierre-sur-Dives ist die Partnerstadt von Kleinwallstadt und liegt ungefähr 35 km von Caen entfernt, im Calvados. Weitere Informationen auf der Homepage der Stadt.

Vom 17. bis 23. Februar 2013 waren 34 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des JEG mit Frau Hein und Herrn Trosbach zu Besuch in der Normandie. Die Woche wurde mit einem sehr abwechslungsreichen Programm gestaltet (siehe unten).
Hier ein französischer Zeitungsartikel über den Aufenthalt. Die französische Schülergruppe war vom 14. bis 20. April 2013 am JEG zu Gast. Hier finden Sie das Programm als PDF.

Impressionen unserer Woche in Frankreich gibt es in den von den Schülern sehr liebevoll, sehr individuell und mit viel Engagement gestalteten Reisetagebüchern, von welchen hier stellvertretend für alle SchülerInnen das Carnet von Marvin Helferich, Klasse 9b, veröffentlicht wird.  Weitere Eindrücke des frühlingshaften Aufenthaltes in der Normandie und des Gegenbesuchs der französischen Schülerinnen und Schüler am JEG finden Sie auch in der Bildergalerie.
 

Das Programm unseres Aufenthalts in Frankreich

 

Sonntag (17.02.13):

Fahrt nach St. Pierre
Zwischenstopp in Paris mit Stadtrundfahrt
Ankunft und Empfang am Collège Sainte-Thérèse durch die Gastfamilien

© Picture
 

Montag (18.02.13):

Besuch des Collège Sainte-Thérèse
Teilnahme am Unterricht der Austauschpartner
Empfang im Rathaus
Stadtführung
Besuch des örtlichen Marktes


 

Dienstag (19.02.13):

Fahrt mit den Austauschpartnern zum Kloster und zur Bucht Mont Saint Michel
(Teil des UNESCO-Weltkulturerbes)
 


© Picture
 

Mittwoch (20.02.13):

Vormittag: Besuch der Käserei Graindorge in Livarot
Nachmittag: in den Gastfamilien
 

© Picture
 

Donnerstag (21.02.13):

Vormittag: Fahrt nach Arromanches
(Besuch des musée de la guerre mit Kinovorführung 360°)

Besuch einer Schokoladenfabrik in Bayeux
 


© Picture
 

Freitag (22.02.13):

Vormittag: Shopping im Centre Commercial Mondeville 2 (Caen)
Nachmittag: Teilnahme am Unterricht mit den Austauschschülern
Abend:
Kinovorführung „Almanya“ in französischer Sprache mit anschließender Diskussion
Pizza-Essen (im salle des fêtes) mit allen Schülern und den französischen Eltern

 

Samstag (23.02.13):

Rückfahrt nach Elsenfeld
 


© Picture
 
 


… enfin et surtout / last but not least / notate bene

Schüleraustausch bietet mehr als nur einen Besuch im Gastland mit attraktivem Besichtigungsprogramm! Das Erlernen der französischen Sprache ist nicht reiner Selbstzweck, sondern beinhaltet immer auch die Begegnung mit der Kultur, welche sich in dieser Sprache ausdrückt. Wenn wir Französisch lernen, so ist der Schüleraustausch eine der besten Möglichkeiten, das Gelernte in der Wirklichkeit, d. h. im fremdsprachigen Ausland, anzuwenden. Dabei kommt es uns neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse auch auf eine intensive Auseinandersetzung mit der französischen Kultur an. So erhalten die Schüler  
z. B. Einblicke in die Abläufe an einer französischen Schule und in das Alltagsleben einer französischen Familie. Dies kann bei den Schülern Offenheit, Toleranz und auch einen neuen Umgang mit der eigenen Identität fördern. Wir lenken den Blick der Schüler auf Lebensbedingungen, Gewohnheiten, Bräuche und Einstellungen ihrer Gastgeber. Es gilt, Scheu und Angst bei den Schülern abzubauen und ihnen zu helfen, evtl. langfristige Kontakte aufzubauen. Die Schüler machen also nicht nur sprachliche Fortschritte, sondern sie wachsen in ihrer sozialen und interkulturellen Kompetenz; diese Form der Horizonterweiterung ist auch für den Eintritt in einen immer stärker international verflochtenen Arbeitsmarkt von unschätzbarem Wert.
 
Hein / Trosbach