Login

 

Englandaustausch 2015

Weit mehr als Englisch aus dem Lehrbuch

Schüleraustausch der 9. Jahrgangsstufe zwischen dem Julius-Echter-Gymnasium und der St. Morus Catholic High School in Crewe, in der Grafschaft Cheshire 7. bis 14. Oktober 2015 in Crewe/Gegenbesuch in Elsenfeld 5. Juli bis 12. Juli 2016  

Unser Schüleraustausch mit England ist inzwischen zu einer festen Größe im Jahresplan des JEG geworden. Mitten in den Cheshire Plains gelegen, ist Crewe der Ort der Partnerschule, einer Katholischen Comprehensive School (Gesamtschule) mit etwa gleichem sozialem und strukturellem Umfeld wie das Julius-Echter-Gymnasium.
Vier Jahre intensiver Unterricht im Fach Englisch sollten nun endlich zur Anwendung kommen! Und alle Teilnehmer stellten sich auch gerne dieser Herausforderung, galt es doch, im Gespräch mit den Austauschpartnern und den Gasteltern über das Niveau des Small-talk hinaus zu kommen. Nach einer Woche war bei allen Schülern eine merkliche Erweiterung des sprachlichen Horizontes festzustellen, zum Leidwesen der begleitenden Lehrkräfte nicht nur im Schulenglisch. Einige behaupteten sogar bereits auf Englisch zu träumen.
Viel wichtiger als diese sprachliche Komponente war allerdings der Einblick in die angelsächsische Kultur, vorgelebt in der Schule und in den Familien. Das Bewusstsein für eine andere Kultur konnte geschärft werden und Toleranz gegenüber vermeintlichen Eigenheiten wurde zur Selbstverständlichkeit.



Im Rahmen des nun schon etablierten Programmes wurden die anglikanische Kathedrale und die Dockanlagen in Liverpool besichtigt. Auch das Viertel, in dem die Beatles ihren musikalischen Ursprung hatten, fand bei den Teilnehmern größtes Interesse, war das doch ein Name, den sie aus dem Plattenschrank ihrer Eltern kannten. Sowohl in Liverpool, als auch in Chester – Ziel eines weiteren Ausfluges – war trotzdem genügend Zeit, „shopping“ zu gehen, was die Schüler ausgiebigst taten.
Einer der Höhepunkte (wenigstens nach Ansicht der Lehrer) war der Besuch des Open Air Museums Quarry Bank Styal Mill, einer Fabrikanlage zur Herstellung von Textilien während der Industrierevolution. Äußerst eindrücklich war hierbei die authentische (= übertrieben strenge) Führung durch die Räume des sog. Apprentice House, in dem z.T. bis zu 100 Kinder (6 bis 18 Jahre) in sehr fragwürdigen Verhältnissen untergebracht waren, um nach einem 14 Stunden Tag noch weitere Pflichten zu erledigen.
Keiner hätte mit den armen Kindern der damaligen Zeit tauschen wollen! Darin waren sich alle einig, als sie den Ausführungen der „Haushälterin“ folgten. Dann doch lieber in die Schule gehen!
  Auch ein kleiner Einblick in den täglichen Schulablauf der St. Thomas Morus Schule wurde gewonnen. Am meisten war man darüber erstaunt, dass bei Stundenwechsel nicht der Lehrer von der einen zur andern Klasse wechselte, sondern die ganze Gruppe sich auf den Weg in den Fachraum des jeweiligen Lehrers machte. Sportunterricht im Freien bei jeder Jahreszeit schockte allerdings niemand.
Die Eindrücke, die unsere englischen Partner hier bei uns sammeln werden, werden hoffentlich genauso überwältigend und werden den Deutschunterricht mit lebhaften Bildern bereichern: Obernburg wird mit Hilfe einer Stadtrallye erkundet, Tagesreisen werden uns in die Barockstadt Würzburg führen, oder nach Rothenburg ob der Tauber, einem absoluten „Muss“ für Touristen. Der Tagesablauf eines deutschen Schultages wird den englischen Schülern mit Sicherheit genauso fremd sein, wenn es darum geht, Lehrbuchwissen anzuwenden. Einen Vergleich der beiden Systeme wollen wir nicht anstellen!
Auf jeden Fall wurden bereits in England feste Freundschaften geknüpft, wenn man die Dauer und die Intensität der Abschiedszeremonie am Bus als Gradmesser betrachtet. Alle Teilnehmer haben mit einem z.T. hervorragend ausgearbeitetem Reisetagebuch Zeugnis ihrer Erfahrungen abgelegt. Die Vorbereitungen für den Gegenbesuch sind bereits im Gange und wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Ein Dank an Mrs Race, die seit Jahren von englischer Seite den Austausch betreut.                                                                               
Weydt/Röthlein